Index

Kreuzbandriss beim Hund

TTA Komplikationen

Implantatversagen was ist das?

Wodurch wird es ausgelöst?

Wie wird es von Professoren und Spezialisten gesehen?

Ein ganz schlauer Spezialist

Der Kreis schließt sich

Chancen auf die Kostenerstattung?

Fazit

Update

RIP Baucis

Tplo Komplikationen

Abschluß

Quaja

Bluttest bei eventuellen Herzproblemen

 Links

IMPRESSUM

 

 

Implantatversagen was ist das?

 

 

Im ersten Moment hatte ich zu "kämpfen" , damit hatte ich in meinen schlechtesten träumen nicht gerechnet. Ich wollte nur das beste für meinen Hund und sein weiteres Leben und nun hatte ich das schlechteste was es gibt. Emotionen kamen hoch, da ich bereits 2 Hunde bei anderen Tierärzten verloren hatte ( eine Hündin ist während eines Kaiserschnittes auf dem OP Tisch gestorben und beim zweiten wurde eine Osteomie bzgl. ED beidseits durchgeführt wo die Laufknochen schief zusammen gewachsen sind, er wurde nach einem längeren Leidensweg eingeschläfert , daher meine Abneigung bei Knochenschnitten die quer verlaufen). Implantatversagen an einer Stelle wo keinerlei Belastung normalerweise vorhanden ist. Die Schrauben dienen lediglich dazu den Cage (Distanzstück ) an der vorgesehenen Stelle zu halten. Mein TA hatte sich bereit erklärt die Nachoperation am 31.01.07 durchzuführen. Spät Nachmittags hatte ich die/den Operateur(in) angerufen wo ich bei der "Vorzimmerdame" hängen geblieben bin, mit der Auskunft jene(r) sei nicht zu sprechen ( Feigheit vor dem "Feind" )!!!

Implantatversagen war für mich unwissenden ein Materialfehler. Abends hatte ich das Glück mit einer Krankenschwester aus der Humanmedizien zu sprechen, die im Op im orthopädischen bereich arbeitet. Sie erklärte mir das es überwiegend kein Materialfehler ist sondern an einer fehlerhaften Verbringung liegt, somit sollte ich die Teile aufbewahren falls jene entfernt werden. Auch gab Sie mir den Hinweis das es eine Chargen – Nummer  ( REF Nr. und LOT Nr. ) gibt an welcher das Teil "verfolgt" werden kann. Einige weitere Tipps folgten ebenfalls. Zu diesem Zeitpunk konnte ich aber mit den ganzen Informationen überhaupt nichts anfangen. In der nächsten Woche wurde mittels FLO Nachoperiert, das Bein wurde mit einer Gipsschiene stabilisiert die für 10 Tage draufblieb.

Ich war total froh das mein TA die Op durchgeführt hat zumal mein Vertrauen in andere Ärzte gänzlich weg war. Meinen Dank an dieser Stelle.

Der Cage samt Schraube sind im Hund verblieben da es kontraproduktiv gewesen währe jene zu entfernen weil sie komplett eingewachsen waren und somit hätte der Knochen aufgemeisselt werden müssen. Mir war es egal. Es stellte sich heraus das die Fork, welche die Platte hält, ebenfalls locker war. Im laufe der Woche wurde ich selber etwas ruhiger und suchte dann Informationen im Internet bzgl. Implantatversagen und auch über die TTA. Mein Ta sagte lassen sie es sein, sie werden nix finden und es bringt nichts. Mein Ehrgeiz war geweckt und ich wollte wissen warum diese Schraube bricht.....

Ich hatte aber wiederum Glück das ich einen sehr geduldigen und großartigen Menschen kennen lernte den ich alles Fragen konnte. Es wurde mir allerdings keine Antwort direkt serviert, das selbstständige denken und erkennen wurde mir nicht abgenommen und nicht immer habe ich alles sofort verstanden, manches erst jetzt, aber gemerkt habe ich sie mir. 

Implantatversagen ist ein Bruch von einzelnen oder mehreren  Komponenten, bei der TTA sind es 7 Einzelteile die ein System ergeben. 

 

Wodurch wird es ausgelöst?